Ein System. Sechs Vorteile.

  1. Höchste Flexibilität - Goniophotometrie im Nah- und Fernfeld ...

    Goniophotometrie im Nah- und Fernfeld, verschiedene Detektorsysteme - in einem Gerät vereint.

  2. Extrem schnelle Scans - schnelles Klasse-L-Photometer verkürzt ...

    Das schnelle Klasse-L-Photometer verkürzt die Messdauer. Das bedeutet zum Beispiel: Halbraum in etwa zwei Minuten.

  3. Variable Größe - robogonio in vielen Größen ...

    Das robogonio gibt es in zahlreichen Varianten (mit einer Traglast von 6 bis 1.000 Kilogramm), Sondermodelle sind jederzeit möglich. Unser offizieller Systempartner: die KUKA Roboter GmbH.

  4. Maximale Präzision - höchste Winkelwiederholgenauigkeiten ...

    Das robogonio bietet höchste Winkelwiederholgenauigkeiten von bis zu 0,005° sowie ein Photometer der
    höchsten Klasse (L).

  5. Intuitive Bedienung - einfache Anwendung ...

    Das robogonio ist einfach in der Anwendung. Aufwändige und fehleranfällige Messungen mit
    Spiegelgoniophotometern sind passé.

  6. Rundum-sorglos-Paket - Ihr Partner von der Planung bis zur Lösung ...

    Von der kompletten Planung der Anlage über die Kalibrierung bis zum kompetenten After-Sales-Support
    sind wir für Sie da.

Zehn Maschinengrößen und viele Goniophotometer-Konfigurationen

robogonio vereint die Flexibilität eines KUKA-Industrieroboters mit der Präzision der opsira-Lichtmesstechnik. Dabei können je nach Anforderung verschiedene Detektoren mit robogonios unterschiedlicher Größe kombiniert werden.

Die wichtigsten Konfigurationsattribute sind also

  • Größe und Tragkraft des robogonios
  • Detektorausstattung

Daraus ergeben sich schnell unzählige Möglichkeiten, das eigene robogonio zu konfigurieren. Einfach wird die Auswahl der Goniophotometer durch die drei Produktlinien mit klar definierter Detektorausstattung.

Pfeil nach oben

Mehrere Goniophotometertypen - ein Gerät

Mit sechs Achsen vereint das robogonio mehrere Goniophotometertypen in einem Gerät, definiert in folgenden Normen:

  • DIN 5032-1
  • DIN EN 13032-1
  • CIE 121
  • CIE S 025

Vor allem Typ 1.1, 1.2 und 1.3 sind für das robogonio ein Kinderspiel. Hier steht der Detektor fest, während sich der Prüfling (Lichtquelle, Leuchte, Display, LEDs …) um die entsprechenden Achsen dreht, absolut konform zur neuesten Normung DIN EN 13032-4, CIE S 025.

goniometer light measurement
Pfeil nach oben
  • robogonio alpha line

    Das Goniophotometer robogonio

    Drei Produktlinien – zahlreiche Varianten

    • Detektor: Standardphotometer frc-f
    • Die alpha line ist mit dem robusten Photometer frc‘3 für Lichtstärkemessungen ausgestattet. Messungen des Lichtstärkeverteilungskörpers werden im step-by-step Modus mit beliebiger Messauflösung durchgeführt. Die typische Messzeit für einen Lichtverteilungskörper liegt bei ca. 100 Minuten.
    • Beispielkonfiguration: robogonio alpha 8
  • robogonio pro line

    Das Goniophotometer robogonio

    Drei Produktlinien - zahlreiche Varianten

    • Detektor: sehr schnelles Klasse L Photometer
    • Die pro line überzeugt durch ein hochwertiges und sehr schnelles Klasse L Photometer. Der Lichtstärkeverteilungskörper einer Lichtquelle oder Leuchte wird hochpräzise in minutenschnelle vermessen.
    • Beispielkonfiguration: robogonio pro 18
  • robogonio top line

    Das Goniophotometer robogonio

    Drei Produktlinien - zahlreiche Varianten

    • Detektor: schnelles Photometer mit einem Spektrometer
    • Die top line kombiniert das schnelle Photometer mit einem Spektrometer. Lichtstärkeverteilung und Spektralverteilung über Winkel (color over angle) werden direkt und einfach vermessen.
    • Beispielkonfiguration: robogonio top 26
  • Pfeil nach oben

    Beliebige Kombinierbarkeit.

    Detektoraustattung: Ein robustes Standardphotometer frc-f

    Detektoraustattung: hochwertiges und sehr schnelles hochklasse Photometer frc-f-l

    Detektoraustattung: schnelles Photometer der pro line + ein Spektrometer zur Spektral- und Farbmessung

    Beispiel:

    Die alpha line ist mit dem robusten Photometer frc‘3 für Lichtstärkemessungen ausgestattet. Messungen des Lichtstärkeverteilungskörpers werden im step-by-step Modus mit beliebiger Messauflösung durchgeführt. Die typische Messzeit für einen Lichtverteilungskörper liegt bei ca. 100 Minuten.

    Beispiel:

    Die pro line überzeugt durch ein hochwertiges und sehr schnelles Klasse L Photometer. Der Lichtstärkeverteilungskörper einer Lichtquelle oder Leuchte wird hochpräzise in Minutenschnelle vermessen.

    Beispiel:

    Die top line kombiniert das schnelle Photometer mit einem Spektrometer. Lichtstärkeverteilung und Spektralverteilung über Winkel (color over angle) werden direkt und einfach vermessen.

    Pfeil nach oben

    Technische Spezifikationen - Produktdetails

    Flexibilität bei Größe und Gewicht

    Das robogonio gibt es in vielen Varianten für verschiedene Traglasten je nach Messanforderung . Die kleineren Modelle sind auf die Vermessung des Lichtverteilungskörpers von Leuchten und LED-Platinen ebenso ausgelegt wie auf das Abrastern von Beleuchtungsstärkeverteilungen. Die größeren Modelle eignen sich für Systeme wie Straßenleuchten, Bühnenleuchten und Signalleuchten. Beim Gewicht des Prüflings sind nach oben fast keine Grenzen gesetzt: Traglasten bis zu 1.000 Kilogramm sind realisierbar.

    Sechs Achsen in einem Gerät

    Durch die hohe Zahl an mechanischen Freiheitsgraden wird die Messung in den traditionellen A, B oder auch C-Ebenen mit einem Messystem ermöglicht. Mit sechs Achsen vereint das robogonio mehrere Goniophotometertypen in einem Gerät (DIN 5032-1 | DIN EN 13032-1 | CIE 121 | CIE S 025). Vor allem Typ 1.1, 1.2 und 1.3 sind für das robogonio ein Kinderspiel.

    Fernfeld: EULUMDAT und IES

    Im Fernfeld misst das robogonio die Lichtverteilungskörper von Leuchten. Standardisierte Formate zur Dokumentation dieser Fernfelddaten wie das europäische EULUMDAT (*.ldt) oder das US-amerikanische Äquivalent IES (IESNA LM-63) werden direkt erstellt. Auf dieser Basis ist sowohl die automatisierte Erstellung als auch der verlustfreie, plattformübergreifende Austausch präziser Messergebnisse problemlos möglich. Lichtplaner können so mit den standardisierten EULUMDAT- oder IES-Daten des robogonio unabhängig voneinander an verschiedenen Standorten ohne Präzisionsverlust arbeiten.

    Leuchtdichtemessung

    Winkelabhängige Leuchtdichtemessungen bilden unter anderem die Basis für Blendbewertungen und die Ermittlung des UGR-Wertes (Unified Glare Rating). Das robogonio kann Lichtquellen mit der hochauflösenden Leuchtdichtemesskamera luca aus 10.000 verschiedenen Winkeln vermessen. Daraus ergeben sich zuverlässige Nahfeldstrahlendaten für den Einsatz in allen gängigen Optiksimulationsumgebungen.

    Lichtquelle auf dem robogonio

    Bei goniophotometrischen Messungen der Typen 1.1, 1.2 und 1.3 steht der Detektor fest, während die Lichtquelle (der Prüfling) vom robogonio im Raum um die vertikale und horizontale Achse gedreht wird. Durch die Flexibilität im Raum lassen sich bei Messungen mit dem robogonio allerdings Länge und Breite des Prüflings völlig frei wählen, ebenso wie der Drehpunkt im Raum. Damit eröffnet das System neue Messmöglichkeiten wie das Abrastern von Geometrien oder langgestreckten Lichtquellen.

    Detektor auf dem robogonio

    Wird der Detektor auf dem robogonio montiert, kann er jede gewünschte Geometrie - also auch Ebenen - abrastern. So ist eine schnelle Beurteilung der Lichtverteilung von Leuchten und Scheinwerfern möglich.

    Lichtstromintegrator

    Hat das robogonio den Detektor sozusagen in der Hand, umfährt es die Lichtquelle und fungiert so als Lichtstromintegrator zur Ermittlung des Gesamtlichtstroms.

    Pfeil nach oben

    Anwendungsgebiete

    Im Automotive-Bereich zählen in der Lichtmessung vorrangig zwei Aspekte: Belastbare Ergebnisse werden extrem schnell benötigt und Messungen müssen in feinsten Winkelauflösungen durchführbar sein, um normenkonform zu prüfen.
    Das robogonio bedient beide Bedürfnisse auf ideale Weise. Das extrem schnelle High-End-Photometer verkürzt klassische goniometrische Messungen auf wenige Minuten. Zudem gestattet das robogonio Winkelauflösungen von 0,01°, wodurch sich die Einhaltung der Hell-Dunkel-Grenze präzise kontrollieren lässt.

    Immer neue Leuchtenvarianten auf den Markt bringen, Lichtplanern einfach Fernfelddaten (IES, EULUMDAT) zur Verfügung stellen und schnell die notwendigen LED-Daten generieren. Mit dem robogonio steht dafür eine Messlösung zur Verfügung, die diese Anforderungen mit Leichtigkeit erfüllt.
    Mit dem optionalen Spektrometer sind auch color-over-angle-Messungen durchführbar. So können Optik-Designer feststellen, wie sich die Farbe in bestimmten Winkeln verändert und ob ungewünschte Farbeffekte auftreten.
    Ein weiteres wichtiges Thema ist die Messung des Gesamtlichtstroms in Bezug auf die aufgenommene elektrische Leistung. Lichtstromeffizienz in Lumen/Watt sowie Energieeffizienzklassen können direkt ermittelt werden.

    Bei der Vermessung von Straßenverkehrssignalgebern, Bahnsignalen, Befeuerungsleuchten oder Signalsäulen für die Fertigung ist die Lichtstärkeverteilung zentral. Bei einigen Anwendungen besteht zudem die Herausforderung, dass sowohl das vordere als auch das hintere Lichtaustrittsfenster exakt die gewünschte Lichtmenge abstrahlen müssen.
    Hier punktet das robogonio mit seiner Flexibilität, da es über beliebige Drehpunkte im Raum die Lichtstärkeverteilung in beide Richtungen vermessen kann.
    Normenrelevante Prüfbereiche fährt das robogonio vollautomatisch ab.
    Für schnelles und effizientes Arbeiten sind nutzerdefinierte Messabläufe in das robogonio integrierbar.

    Pfeil nach oben

    Konfiguration

    opsira bietet Ihnen zahlreiche Konfigurations- und Erweiterungsmöglichkeiten samt Zubehör. 


    Nach Ihren Anforderungen konfiguriert.

    Für jede Aufgabe die passende Goniometergröße und Konfiguration.

    KonfigurationDetektoren/Systeme
    -fGoniophotometer (Fernfeld, enthalten in der alpha line)Photometer frc’3
    -lGoniophotometer (Fernfeld, enthalten in der pro und top line)schnelles High-End-Photometer (Klasse L) frc-f-l
    -spcGoniospektrometerSpektrometer spec'3
    -sprGoniospektroradiometerSpektroradiometer spr’3
    -siNahfeldgoniophotometerLeuchtdichtemesskamera luca
    (Nahfeld, Fernfeld, Strahlendaten)Photometer frc'3
    -sicStrahlendatengoniophotometer (Nahfeld,Leuchtdichte- und Farbmess-
    Fernfeld, Strahlendaten, polychromatisch)kamera luca'color und Spektroradiometer spr'3
    -rrGoniophotometersystem zur Messung der RetroreflexionHigh-End-Photometer (Klasse L), frc-f-l, Projektor
    -hHIlfsphotometer nach DIN EN 13032-4Photometer frc'3 (kleine Bauform)
    -phi-fLichtstärke und Lichtstrommessung bei Photometer frc'3 mit 7. Achse
    stillstehender Lichtquelle
    -phi-lLichtstärke und Lichtstrommessung beischnelles High-End-Photometer
    stillstehender Lichtquelle(Klasse L) frc-f-l mit 7. Achse
    -fisGoniophotometrische Blitzmessungnur in Verbindung mit einem -l-robogonio erhältlich
    (effektive Blitzlichtstärke nach Blondel-Rey oder Schmidt-Clausen)

    Zubehör | Add-Ons

    lmgLeistungsmessgeräte (Strom, Spannung, Leistung, Wirkungsgrad lm/W)
    klsKlimasensorik (Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte)
    tesTemperatursensorik (z.B. Platinen- oder Lichtquellentemperaturen)

    Sie benötigen Beratung zu unseren Produkten, Software oder Konfiguration?

    Pfeil nach oben
    Pfeil nach oben

    robogonio in Aktion



    Sie haben Fragen?

    Kontaktieren Sie bitte Geschäftsführer
    Jürgen P. Weißhaar:
    Telefon +49 751 561 890
    weisshaar@opsira.de

    Pfeil nach oben