lichtmessung leuchtdichtemessung goniophotometrie roboter

Ein System. Sechs Vorteile.

  1. Höchste Flexibilität - Goniophotometrie im Nah- und Fernfeld ...

    Goniophotometrie im Nah- und Fernfeld, verschiedene Detektorsysteme - in einem Gerät vereint.

  2. Extrem schnelle Scans - schnelles Klasse-L-Photometer verkürzt ...

    Das schnelle Klasse-L-Photometer verkürzt die Messdauer. Das bedeutet zum Beispiel: Halbraum in etwa zwei Minuten.

  3. Variable Größe - robogonio in vielen Größen ...

    Das robogonio gibt es in zahlreichen Varianten (mit einer Traglast von 6 bis 1.000 Kilogramm), Sondermodelle sind jederzeit möglich. Unser offizieller Systempartner: die KUKA Roboter GmbH.

  4. Maximale Präzision - höchste Winkelwiederholgenauigkeiten ...

    Das robogonio bietet höchste Winkelwiederholgenauigkeiten von bis zu 0,005° sowie ein Photometer der
    höchsten Klasse (L).

  5. Intuitive Bedienung - einfache Anwendung ...

    Das robogonio ist einfach in der Anwendung. Aufwändige und fehleranfällige Messungen mit
    Spiegelgoniophotometern sind passé.

  6. Rundum-sorglos-Paket - Ihr Partner von der Planung bis zur Lösung ...

    Von der kompletten Planung der Anlage über die Kalibrierung bis zum kompetenten After-Sales-Support
    sind wir für Sie da.

Messehighlight zum Sonderpreis von 66.000 EUR*
Das Goniophotometer robogonio alpha 8

  • Detektor: Standardphotometer frc-f
  • Die alpha line ist mit dem robusten Photometer frc‘3 für Lichtstärkemessungen ausgestattet. Messungen des Lichtstärkeverteilungskörpers werden im step-by-step Modus mit beliebiger Messauflösung durchgeführt. Die typische Messzeit für einen Lichtverteilungskörper liegt bei
    ca. 100 Minuten.

Produktdetails

* Messepreis zzgl. gesetzlicher MwSt. Das Angebot gilt bis
30. Juni 2018. Nicht enthalten sind Installations- und Lieferkosten
sowie CE-Konformitätsprüfung.

Kontakt

Pfeil nach oben

robogonio im Detail

Pfeil nach oben
Pfeil nach oben

robogonio in Aktion



Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie bitte Geschäftsführer
Jürgen P. Weißhaar:
Telefon +49 751 561 890
weisshaar@opsira.de

Pfeil nach oben